Glutenfrei Laktosefrei Rezepte Sommer Favourites Vegan Vollwert

Gem├╝sepfanne mit Th├╝ringer Kl├Â├čen

Bei Th├╝ringen denke ich jedes Mal an meine Kindheit. Und dabei bin ich mitten in Niedersachsen aufgewachsen. Allerdings hat meine Mutter regelm├Ą├čig Pakete an ihre Schulfreundin in Th├╝ringen geschickt. Und irgendwann besuchten wir sie auch in Th├╝ringen und ich bekam einen ersten Eindruck davon, wie Th├╝ringen schmeckt. Woran ich mich noch erinnere, ist, dass es viel Fleisch gab und ich mich meist auf das vegetarische Drumherum konzentrierte.

Wobei ich auch heute, als Genu├č-Vegetarierin, eine Th├╝ringer Rostbratwurst immer wieder gerne esse. Und auch Th├╝ringer Kl├Â├če finde ich klasse. Allerdings kombiniere ich sie meist weniger traditionell. Statt mit Rinderroulade und Rotkohl gibt es sie bei uns zusammen mit einer Gem├╝sepfanne, f├╝r die ich gerne ganz klassisch Erbsen, M├Âhren und Kohlrabi verwende. Denn mit Th├╝ringen verbinde ich auch viele regionale Gem├╝sesorten.

F├╝r die Th├╝ringer Kl├Â├če verwende ich dabei ein etwas vereinfachtes Rezept, das ich auf YouTube bei TopfguckerTV entdeckt habe, und bei dem die Kl├Â├če nicht gef├╝llt sind. Denn soviel habe ich inzwischen auch gelernt. Oft werden die Th├╝ringer Kl├Â├če mit ger├Âsteten Wei├čbrotw├╝rfeln gef├╝llt. Die Kl├Â├če kann man ├╝brigens auch prima am Vortag vorbereiten. Denn f├╝r die Gem├╝sepfanne brate ich die abgek├╝hlten und in Scheiben geschnittenen Kl├Â├če noch einmal an.

Gem├╝sepfanne mit Th├╝ringer Kl├Â├čen | food-vegetarisch.de

Gem├╝sepfanne mit Th├╝ringer Kl├Â├čen

Portionen 2

Zutaten

Zutaten Th├╝ringer Kl├Â├če
  • 2 gesch├Ąlte und gekochte Kartoffeln festkochend
  • 4 rohe Kartoffeln festkochend
  • Salz
  • hei├čes Salzwasser
Zutaten Gem├╝sepfanne
  • 3 Th├╝ringer Kl├Â├če in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 1 kleiner Kohlrabi geachtelt und in 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 5 mittelgro├če M├Âhren schr├Ąg in 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 150 g TK Erbsen
  • etwas Petersilie grob gehackt zum Garnieren
  • 4-5 EL ├ľl
  • Salz | Pfeffer

Anleitungen

Zubereitung Th├╝ringer Kl├Â├če
  • Die gekochten Kartoffeln fein reiben.
  • Die rohen Kartoffeln sch├Ąlen und fein reiben. Dann die Masse st├╝ckchenweise, z. B. mithilfe eines Geschirrtuchs, so gut wie m├Âglich auspressen und dabei das Reibwasser in einer Sch├╝ssel auffangen. Anschlie├čend das Reibwasser vorsichtig abgie├čen, so dass die St├Ąrke zur├╝ckbleibt.
  • Die St├Ąrke zu den rohen geriebenen Kartoffeln dazugeben, etwas salzen und etwas hei├čes Salzwasser dazugeben und alles gut verkneten. Dann die geriebenen, gekochten Kartoffeln dazugeben und alles gut durcharbeiten. Der Teig hat die perfekte Konsistenz, wenn er sich vom Sch├╝sselrand abl├Âst.
  • Zum Abdrehen der Kl├Â├če die H├Ąnde etwas anfeuchten, damit der Teig nicht klebt. Die Kl├Â├če in hei├čem, nicht kochendem Wasser, ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.
Zubereitung Gem├╝sepfanne
  • 2 EL ├ľl in einer gro├čen Pfanne erhitzen und die M├Âhren und den Kohlrabi darin unter R├╝hren ca. 9 Minuten anbraten. Dann die Erbsen dazugeben und alles weitere 3 Minuten anbraten.
  • Das Gem├╝se aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Das restliche ├ľl in der Pfanne erhitzen, und die in Scheiben geschnittenen Kl├Â├če darin ca. 2-3 Minuten von jeder Seite anbraten.
  • Das Gem├╝se zu den Kl├Â├čen geben und mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Die Gem├╝sepfanne mit Petersilie bestreut servieren.

Notizen

vegetarisch | glutenfrei | laktosefrei | vegan | vollwert:

Th├╝ringer Kl├Â├če | food-vegetarisch.de

Th├╝ringer Kl├Â├če | food-vegetarisch.de

Erbsen | food-vegetarisch.de

Gem├╝sepfanne | food-vegetarisch.de

Rezept f├╝r Gem├╝sepfanne mit Th├╝ringer Kl├Â├čen | food-vegetarisch.de

Und wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, noch mehr ├╝ber die verschiedenen Th├╝ringer Spezialit├Ąten zu erfahren, dem empfehle ich unbedingt den Besuch des Th├╝ringer Foodblogs Herzensw├Ąrmer, denn dort gibt es nicht nur viele klassische Rezepte aus Th├╝ringen, sondern auch sehr leckere neue Kreationen wie z. B. die Klo├č-Sushi ├á la Th├╝ringen oder eine vegetarische Variante der Schnippelsuppe.

Au├čerdem hat Herzensw├Ąrmer nicht nur seine Leser, sondern auch einige Blogger gefragt, wie f├╝r sie Th├╝ringen schmeckt und unter dem Motto ÔÇ×Wie schmeckt Th├╝ringenÔÇť eine Blogparade er├Âffnet, bei der jeder mitmachen kann. Und soviel sei schon mal verraten, in den n├Ąchsten Wochen werden auch Sandy von Confiture de Vivre, Uwe von Highfoodality und Jeanne von Cooksister ihre Kreationen einer echten Th├╝ringer Spezialit├Ąt zeigen. In diesem Sinne, auf eine kulinarische Zeit mit Herzensw├Ąrmer!

—————

Info: Dieser Artikel ist in Kooperation mit der Th├╝ringer Tourismus GmbH entstanden. An dieser Stelle vielen Dank an die Th├╝ringer Tourismus GmbH f├╝r die Wertsch├Ątzung meiner Arbeit!

13 Kommentare Neues Kommentar hinzuf├╝gen

  1. Corinna sagt:

    Liebe Eva,

    sehr, sehr lecker dein Rezept. Ich sitze gerade, fast 11.00 Uhr, vorm Rechner und mir tropft der Zahn.
    Hat das was zu bedeuten? :)
    W├╝nsche dir einen sch├Ânen Tag :).

    LG Corinna

  2. Sandy sagt:

    Ich wusste gar nicht, dass du schon so „alte“ Verbindungen nach Th├╝ringen hast! Ich mag dein Rezept sehr, erinnert es mich an unsere Montag-Abende. Da wurden die Kl├Â├če, die vom Sonntag ├╝brig blieben, in Scheiben geschnitten und in einer Pfanne gebraten. Dazu gab’s die Reste vom Sonntagsbraten. Noch heute kann man in einer kleinen Kneipe in Jena „gebratene Kl├Â├če mit Gulasch und Rotkraut“ bestellen.

    Freu mich, dass wir zusammen bei „Wie schmeckt Th├╝ringen“ dabei sind!
    Liebe Gr├╝├če und viel Kraft,
    Sandy

    1. Ja, Th├╝ringen war nach Niedersachsen tats├Ąchlich das erste Bundesland, das mir ein Begriff war. Wobei ich gar nicht mehr genau wei├č, warum es immer nur hie├č, die Schulfreundin aus Th├╝ringen. Aber so ist es ein sch├Âner Begriff geworden, den ich mit Kindheit verbinde :) Und ich finde es auch sehr klasse, dass wir beide bei „Wie schmeckt Th├╝ringen“ dabei sind!
      Au├čerdem ganz lieben Dank f├╝r deine W├╝nsche!
      Eva

  3. Melanie sagt:

    Wie sch├Ân, bei mir als waschechte Th├╝ringerin weckt dein Blogpost Kindheitserinnerungen :-). Meine Oma hat ihre Th├╝ringer Kl├Â├če auch immer aus gekochten und rohen Kartoffeln zubereitet, aber ganz wichtig mit Brotf├╝llung. Denn am Leckersten fand ich als Kind die F├╝llung der Kl├Â├če, die wir ÔÇťBr├ÂckchenÔÇŁ genannt haben.
    Die Idee mit der Gem├╝sepfanne finde ich klasse, da ich die traditionelle Zubereitung mit Bergen von Fleisch nicht mehr mag ;-).

    Liebe Gr├╝├če

  4. Meeta sagt:

    I was particularly excited to see your post and what you do with the Thuringian cuisine. Being a very Fleischlastig kind of cuisine I am really lovong your idea. The Kloss-Sushi I made were grand and my first experiment was with chantrelles mushrooms, which tasted brilliant! Thanks for being a part of this Eva!

  5. Ela sagt:

    Ohhh wenn ich deine Bilder so sehe, bekomm ich sofort Lust auf Hausmannskost und diese Gem├╝sepfanne :) Das klingt soooo toll, danke f├╝r das Rezept!
    LG
    Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.