Hinter den Kulissen | Teil 1: About Food Vegetarisch

Schoko Cupcakes mit Karamell-Frosting

Schoko Cupcakes mit Karamell-Frosting
(Rezept: transglobal pan party)

Behind The Scenes | Part 1: About Food Vegetarisch

Leben bedeutet für mich in Bewegung bleiben. Gleiches gilt für diesen Blog, den ich seit April betreibe. Auch dieser entwickelt sich immer weiter: In kleinen Schritten, aber stetig..

Life is change. The same applies to this blog, which I am running since April. This is developing more and more: In small steps, but continuously.

Basierte am Anfang das Design dieses Blogs auf dem (etwas abgeänderten) Word Press Standard Theme Twenty Eleven, nutze ich inzwischen als Basis das Waipoua Theme vom Elmastudio, mit dem ich sehr zufrieden bin und das mir nach wie vor sehr gut gefällt. Auch meine Seitenleiste bleibt in Bewegung. Seit Kurzem gibt es dort eine Auswahl von Rezepten anderer Blogs, die ich schon begeistert ausprobiert habe, und einen zufälligen Einblick in meine persönliche To-Cook-Liste.

In the beginning the design of this blog based on the (slightly modified) WordPress default theme Twenty Eleven. Meanwhile I am using the Waipoua Theme by Elmastudio as a base, with which I am very happy and still like very much. Also my sidebar undergoes changes. Recently, I added a selection of recipes from other blogs that I’ve succesfully tried out, and a random insight into my personal to-cook list.

Süßkartoffeln Schupfnudeln mit brauner Butter und Thymian

Süßkartoffeln Schupfnudeln mit brauner Butter und Thymian
(Rezept: 1 Big Bite)

Ganz frisch aktualisiert habe ich nun die About Food Vegetarisch Seite. Hinzugefügt habe ich noch einige weitere Infos über diesen Blog und über mich. Und auch die kleine Kurzinfo auf der Seitenleiste hat ein Update bekommen. Schon bemerkt?

The About Food Vegetarisch page is freshly updated. I added some more information about this blog and about me. And the short info at the sidebar has received an update, too. Have you noticed it?

Gerne würde ich von den Bloggern unter euch erfahren, wie ihr das mit der “About”-Seite handhabt? Wie oft aktualisiert ihr sie? Außerdem würde ich mich über Links in den Kommentaren zu euren “About”-Seiten sehr freuen, da ich auch selber sehr gerne noch mehr über meine Leser erfahren würde :).

I would like to learn from the bloggers among you, how you handle the “About” page? How often do you update it? I would also be happy about links in the comments to your “About” page, as I would also like to find out more about my readers :).

Bis zum zweiten Teil dieses kleinen Ausflugs hinter die Kulissen von Food-Vegetarisch. Ich freu mich schon auf euch!

See you soon for the second part of this little tour behind the scenes of Vegetarian Food. I’m looking forward reading from you!

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin sehr angetan, liebe Eva! Du bist so schnell und hast reichlich Erfahrung vorzuweisen, tolle Sache, das!
    Ach ja, ich bewundere deine Englisch-Kenntnisse, ich wollte, es würde mir wieder so zufliegen, wie es mal war, aber es bleibt wohl eher dilettantisch.

    Grüße, Sandy

  2. Ach Sandy, das passt ja prima :-). Denn ich schreib grad an meinem nächsten Post, in dem es tatsächlich über meine englischen Beiträge geht. Sozusagen ein kleines Making-Of … Denn aktuell bin ich da doch eine Suchende, wenn es darum geht, wie ich das zukünftig am besten mit den beiden Sprachen mache. Denn das mit dem zufliegen ist doch so eine Sache für sich… Mi oder Do dann mehr dazu :-)
    Nu ja, und das mit der Erfahrung ist vermutlich einfach nur eine Nebenwirkung, wenn man etwas früher auf die Welt gekommen ist…. *lach*

    Liebe Grüße,
    Eva

  3. Hallo Eva,

    ich bin auch bei BYW dabei und ganz froh, mich mit jemandem auf deutsch austauschen zu können. Ich finde Deinen Blog und Deine Fotos ganz toll. Als Mama von zwei Jungs bin ich immer auf der Suche nach einfachen Rezepten, die lecker und auch mal ohne Fleisch sind.
    Für mich ist es beim Boot-Camp ziemlich schwierig, mich an den Diskussionen zu beteiligen, weil mein Englischunterricht schon viele, viele Jahre her ist. Verstehen ist schon ok, aber selber schreiben… Deshalb bin ich froh, in der Blogroll auch deutsche Bloggerinnen zu treffen und halte mich mal an Euch. Ich wünsch Dir weiter viel Spaß, liebe Grüße, Viola

    • Hallo Viola,
      hab vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Das mit dem Kommentieren und vor allem dem Diskutieren auf Englisch find ich übrigens selbst auch noch immer schwierig (obwohl ich bei meiner Arbeit sogar sehr häufig englische Mails schreibe). Um so mehr freue ich mich, durch das Boot-Camp nun auch noch weitere deutschsprachige Blogger zu treffen. Ich werde jetzt gleich erstmal bei dir vorbeisurfen :).
      Liebe Grüße
      Eva

  4. I have to confess that I had not previously looked at your about page Eva… So that’s not very helpful in comparing the two but I really do like your current about page. Love the picture too, even though that is not a new one right?
    I am also very happy that you put the post in both English and German. it does make it a lot easier for me to understand. My German is just averaga and while I usually get most of it, sometimes I am totally in the dark! But I can see that it is a lot of extra work doing it in two languages…

    • Hi Simone,
      thanks for your comment and you wouldn’t guess: I took this photo two weeks after we met at the Weimar workshop this July… lol.. :)
      Ok, I am the kind of person who goes to the hairdresser maybe every 3-4 month…. with this at least everyone notices that I went … haha

      And when it comes to the German-English story: oh pls visit my next post as well! It will be again in 2 languages but also about my thoughts and questions what might the best way to handle this…

  5. Pingback: Hinter den Kulissen | Teil 2: How to "Bable"? | Food Vegetarisch

  6. Hallo Eva, auch ich bin hier gelandet weil ich bei BYW dabei bin und ich bin mir sicher, daß ich von nun an öfter vorbeikommen werde. Deine Seite sieht so schön klar und strukturiert aus, ein tolles Design, genauso wie Deine Fotos! Vegetarisches Essen interessiert mich schon seit längerem und ich werde bei Gelegenheit gerne in Deinen Rezepten stöbern.
    Mir geht es mit dem Englischen übrigens genauso. Eine zeitlang habe ich mein Blog auch in beiden Sprachen geschrieben, aber ich erzähle viele Geschichten, da werden die Texte schonmal länger und sind manchmal auch emotional, da ist es mir einfach zu schwierig das Ganze auch noch in englischer Sprache zu verfassen. Jedenfalls bin ich schon sehr gespannt auf Deinen nächsten Post darüber.
    Alles Liebe, Manuela

    • Hallo Manuela,
      schön, dass du her gefunden hast! Den Post hab ich grad fertig geschrieben und mir ist dabei genau das passiert, was du beschrieben hast. Er ist nämlich ziemlich lang geworden. Was übrigens richtig gut ging, war zuerst auf Englisch zu schreiben und dann noch mal neu auf Deutsch. Das hätte ich vorher so nicht gedacht.
      Sö, und nun schau ich erstmal bei dir vorbei :-)

      Liebe Grüße, Eva

  7. Endlich komme ich dazu meinen Senf zu deinen sweet potato Schupfnudeln abzugeben. :o) Vielen Dank fuers verlinken. Die Schupfnudeln sind dir wunderbar gelungen, freut mich das sie dir auch so gut geschmeckt haben, wie mir. Ich werde heute meine Freunde aus Kansas City damit fuettern, mal gucken was der amerikanische Gaumen dazu sagt.

    Deine about Seite ist dir wunderbar gelungen und obwohl ich so eine Seite als work in progress sehe, die oefter aktualisiert werden sollte, “vergesse” ich es selber.
    Dein blog ist uebersichtlich, freundlich und mit der Englischen Sprache klappt es prima. Ich hoffe du verraets noch ein paar Tricks wie z.B. gute und nuetzliche plugins, da hast du auf jeden Fall die Nase vorne.

    • Da bin ich ja mal gespannt, was denn der amerikanische Gaumen zu den Schupfnudeln meint :). Und lieben Dank für all das übrige motivierende Feedback! Zwischendrin mal ein paar Tricks, Plugins… zu verraten, mit denen ich ganz gut zurecht komme, werde ich bestimmt auch weiterhin machen!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>