Karotten-Buchweizen-Tarte (glutenfrei)

Aus 3 mach 1. – So ist es mir beim Backen dieser glutenfreien Karotten-Buchweizen-Tartes ergangen, wobei mir als Inspirationsquelle gleich drei aktuelle Lieblings-Kochbücher dienten, über die ich auch schon hier, hier und hier ausführlicher geschrieben habe. Den Anfang machte dabei Die grüne Küche* mit einem Rezept für eine Fenchel-Kokosnuss-Tarte. Die Idee, für den Belag eine Mischung aus Eiern und Kokosmilch mit Gemüse zu verwenden und dafür auf Käse zu verzichten, gefiel mir auf Anhieb, auch bedingt durch die Milcheiweißunverträglichkeit des Liebsten. Nur Fenchel hatte ich grad keinen da, dafür aber jede Menge Karotten.

Passenderweise hatte ich darüber, dass man bei Gemüsegerichten auch prima Fenchel durch Karotten ersetzen kann, erst kürzlich in LEON Fast Food. Vegetarisch* gelesen. Außerdem hatte ich schon seit Längerem in dem Buch Backen mit Buchweizen – glutenfrei mit Genuss* ein Rezept für einen glutenfreien Mürbeteig markiert, der dort u.a. für Mini-Quiches verwendet wurde, und den ich nun ausprobieren wollte.

Außerdem warteten meine neuen Mini-Tarte-Förmchen schon längst auf ihren ersten Einsatz. Und so gab es dann also als Premiere diese glutenfreien Karotten-Buchweizen-Mini-Tartes, die sich übrigens als erstaunlich sättigend herausgestellt haben und zusammen mit einem Salat eine komplette Mahlzeit ergeben haben. Natürlich eignen sie sich, allein schon wegen ihrer Größe, auch bestens als Vorspeise. Laut Leon.Fast Food. Vegetarisch, soll man übrigens Fenchel nicht nur prima durch Karotten ersetzen können, sondern auch durch Pastinaken, Staudensellerie oder Knollensellerie. Damit ist dann auch schon klar, an welchen weiteren Tarte-Variationen ich mich sicherlich noch versuchen werde.

Glutenfrei Backen: Karotten-Buchweizen-Tarte | food-vegetarisch.de

Karotten-Buchweizen-Tarte (glutenfrei)
Print
Für den Teig
  1. 200 g Buchweizen (frisch gemahlen)
  2. 5 EL kaltes Wasser
  3. ½ TL Salz
  4. 150 g Butter
  5. 1 EL Quark
  6. 1 EL Sesam
Für den Belag
  1. 180 ml Kokosmilch
  2. 3 Eier (verquirlt)
  3. 2 EL Petersilie (gehackt)
  4. Salz | Pfeffer
  5. 5-6 kleine Karotten (in dünne Scheiben geschnitten)
Instructions
  1. Den gemahlenen Buchweizen, Wasser, Salz, Butter und Quark zu einem glatten Teig verkneten. 1 Stunde kühl stellen. Den Teig auf 6 kleine gefettete Tarteförmchen verteilen. Mit den Händen in die Förmchen drücken und mit dem Sesam bestreuen. Den Boden mit einer Gabel einstechen, damit sich der Teig beim Backen nicht hebt.
  2. Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. Die Kokosmilch mit den Eiern und der Petersilie mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung auf die Teigböden gießen und darauf die Karottenscheiben verteilen. Die Tartes auf der mittleren Schiene 35 Minuten im Ofen goldbraun backen.
Ergibt 6 kleine Tartes (~11 cm Durchmesser)
vegetarisch | glutenfrei | vollwert
FOOD VEGETARISCH http://www.food-vegetarisch.de/
Glutenfrei Backen: Karotten-Buchweizen-Tarte | food-vegetarisch.de

Glutenfrei Backen: Karotten-Buchweizen-Tarte | food-vegetarisch.de

Glutenfrei Backen: Karotten-Buchweizen-Tarte | food-vegetarisch.de

Glutenfrei Backen: Karotten-Buchweizen-Tarte | food-vegetarisch.de

—————

* Dies sind Amazon Affiliate-Links. Wenn Ihr darüber bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

10 Kommentare

  1. Probiere ich sicher mal aus, wo bei mir eine Weizenunverträglichkeit festgestellt wurde (zum Glück nur Weizen, keine Gluten). Und eine Milchallergie! Sowas Blödes! Aber das Rezept klingt auch ohne Weizen total lecker und Möhren esse ich eh von allen Gemüsesorten am liebsten. Mit dem Buch liebäugel ich ebenso, das wird bestimmt meine nächste Kochbuchanschaffung.
    LG
    Tinka

    • Die Unverträglichkeits-Kombination klingt sehr ähnlich wie bei meinem Liebsten. Auch deswegen bin ich inzwischen beim Backen ein großer Buchweizen- und Kokosmilchfan geworden. Ich bin schon gespannt, was du dann so aus dem Buchweizenbuch alles ausprobieren wirst.
      LG
      Eva

  2. Hey!
    Great idea to make one out of three. I admire how you handle the food allergies of your loved one in such a creative way. I am sure he appreciates that. ;)
    xo Eva

  3. Die Kombination hört sich großartig an! Muss ich unbedingt mal probieren, vor allem weil ich total süchtig nach Tartes und Quiches bin :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.