Ein Rezept für Ghee

Ein einfaches Rezept, wie man Ghee aus Butter selber machen kann.

Ein typische Zutat in der indischen Küche ist Ghee. Hierbei handelt es sich um geklärte Butter, die sich auch prima selbst herstellen lässt.

Ghee selber machen

Rezept Drucken Rezept auf Pinterest merken

Zutaten

  • 500 g Butter gewürfelt

Zubereitung

  • Die Butter unter Rühren in einem Topf schmelzen lassen, ohne dass sie dabei braun wird.
  • Einmal kurz aufkochen und aufschäumen lassen. Dann ca. 30 Minuten auf niedriger Stufe weiter köcheln lassen und dabei regelmäßig den Molkeschaum abschöpfen.
  • Wenn die Butter klar und goldgelb ist, diese durch Küchenpapier in ein Schraubglas gießen, abkühlen lassen und verschließen. Das Ghee hält sich im Kühlschrank mehrere Monate.

Notizen

vegetarisch | glutenfrei | vegan | vollwert:

Food-Vegetarisch: Rezept für indisches Ghee

Food-Vegetarisch: Ghee selber machen

Food Vegetarisch: Rezept für Ghee

Rezept für indisches Ghee auf Food-Vegetarisch

Ähnliche Beiträge

9 Kommentare

  1. Hallo :-)
    Ich wollte nur kurz sagen, dass ich deinen Blog unheimlich toll finde!
    Als groooßer Fan der indischen Küche benutze ich auch ständig Ghee, habe mir aber auch noch nie Gedanken darum gemacht.
    Jetzt werde ich mal probieren, dieses kleine Wunderzeug selber herzustellen.
    Danke für das Rezept ;-)
    LG

  2. Ghee is a fundamental part of Indian cooking and I love it. Happy to see you make it yourself. I admit I buy organic ghee from my organic store :o)

    Great article Eva!

  3. Leckere Bilder! Hast Du die Aufnahmen selbst gemacht? Die sehen atemberaubend aus!

  4. I love butter. A lot of people here tend to use the synthetic alternative to butter as they think it is somehow healthier to eat lots of artificial stuff but I never use anything other then real butter. I’ve been wanting to try ghee for some time as I love Indian cooking, but never knew it was easy to make myself so thanks for the recipe Eva and all the little fun butter facts!

  5. Hallo liebe Eva,

    sehr interessanter Artikel, und wo die Redewendung „alles in Butter“ herkommt, weiß ich jetzt auch :).
    Ich muss sagen ich brate und koche lieber mit Butter als mit Öl, da schmeckt alles noch einen Tacken besser :).

    LG Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert