Allzeit Favourites Rezepte

Expresss-Porridge mit Apfel und Banane

Dies alltagstaugliche Frühstücksrezept ist entstanden aus meiner Vorliebe für Porridge. Ich esse es gefühlt inzwischen mindestens 4-5 mal die Woche. Im Gegensatz zum klassischen Porridge werden hier die Haferflocken einfach mit kochendem Wasser übergoßen und dann für 20 Minuten eingeweicht. Diese Zeit nutze ich meist fürs Duschen und Anziehen. Für mehr Cremigkeit sorgen dann noch Joghurt, Honig und ein geriebener Apfel. Und da ich Banane so gerne mag, kommt die auch noch mit rein. Anderes Obst geht natürlich auch, genauso wie man den Honig auch sehr gut weglassen kann. Das ist einfach Geschmackssache. Leinöl habe ich vor einiger Zeit für mich entdeckt, da es einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren (u. a. Omega-3-Fettsäuren) besitzt und mir persönlich sehr gut schmeckt. Und daher kommt seitdem auch regelmäßig etwas Leinöl in meinen Porridge.

Rezept für Express-Porridge | food-vegetarisch.de

Express-Porridge mit Apfel und Birne

Portionen 1

Zutaten

Zutaten
  • 20 g Haferflocken
  • 3 EL Joghurt
  • 1 TL Honig optional
  • 1 Apfel grob gerieben, einige Stücke zum Garnieren zurückbehalten
  • 1 Banane in Stücke geschnitten
  • 1 TL Leinöl
  • 1 TL Sesamkörner

Anleitungen

Zubereitung
  • Die Haferflocken mit 120 ml kochendem Wasser übergießen und 20 Minuten einweichen lassen.
  • Die eingeweichten Haferflocken mit dem Joghurt, ggf. dem Honig, dem geriebenen Apfel und den Bananenstücken vermischen.
  • Zum Servieren den Porridge mit den restlichen Apfelstücken garnieren, mit dem Leinöl beträufeln und mit den Sesamkörnern bestreuen.

Notizen

vegetarisch:
Rezept für Express-Porridge | food-vegetarisch.de

Porridge | food-vegetarisch.de

Fertiges Frühstück | food-vegetarisch.de

6 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Nele sagt:

    Was für eine gute Idee, die Haferflocken einfach mit heißem Wasser zu übergießen, warum bin ich in meiner langen Porridge-Karriere darauf noch nie gekommen? :D Danke für den Tipp, Eva, das habe ich gebraucht! Damit spare ich mir jetzt Morgens bestimmt 10 Minuten, die ich sonst neben dem Herd stehen und mein Frühstück ‚beaufsichtigen‘ muss. ;)

  2. So lecker, ich bin ja ein bekennender Porridge – Liebhaber. Bei mir gibt es das täglich, meistens bereite ich es genauso wie zu. Nur im Sommer weiche es schon übernacht ein, stelle es in den Kühlschrank und am Morgen gibt es dann leckere overnight-oats!Leinöl habe ich früher viel verwendet und es irgendwie dann schleifen lassen und dann vergessen…Schön das du mich wieder daran erinnerst=)Sollte unbedingt wieder ein kleines Fläschchen kaufen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.