Gesehen / Erlebt / Ausprobiert

Fotografieren und indisch Kochen mit Bloggern

Das neue Jahr ist nun zwar schon 10 Tage alt, aber das soll mich nicht davon abhalten, Euch noch alles Gute, viel Glück, Spaß, Inspiration und viele schöne Momente für 2013 zu wünschen!!

Und vielleicht inspiriert Euch ja auch schon, was ich unter anderem zwischen Weihnachten und Neujahr unternommen habe. Ich war nämlich zu Gast bei Melanie und Sönke vom Vollwert-Blog. Kennengelernt hatte ich die beiden vorigen Sommer auf dem Food Styling & Photography Workshop in Weimar und schon damals hatten wir beschlossen, nachdem wir festgestellt hatten, dass wir gar nicht so weit voneinander entfernt wohnen, dass wir uns auf jeden Fall wieder treffen wollten zum gemeinsamen Kochen und Fotografieren.

Ende Dezember war es dann so weit: Zusammen mit dem Mann meines Vertrauens, einem Teil meiner Fotoausrüstung, verschiedenen Kochzutaten und Props und jeder Menge Vorfreude machte ich mich auf nach Osnabrück. Bereits im Vorfeld hatten wir uns überlegt, dass wir indisch kochen wollten. Nachdem Melanie und Sönke erst kürzlich in Indien waren, worüber es auch jede Menge Interessantes auf ihrem Blog zu lesen gibt, und ich auch sehr gerne indisch esse, bot sich das natürlich direkt an. Rezepte hat dann jeder von uns beigesteuert: als Quelle dienten Kochbücher, die die beiden aus Indien mitgebracht hatten, und einige Rezepte von einem indischen Kochkurs, den ich mal an der VHS mitgemacht hatte.

Indisch Kochen mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Indisch Kochen mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Und während wir Blogger uns direkt ans Schnippeln, Kochen und Zubereiten der einzelnen Gerichte gemacht haben, war dank meines Begleiters auch die fotografische Dokumentation unseres kleinen Foto-Food-Blog-Events gesichert. Denn vor lauter Kocherei und Schnackerei hätte von uns Dreien vermutlich kaum einer noch ans Fotografieren gedacht. Beim Kochen habe ich auch wieder Einiges von Melanie und Sönke über die vollwertige Küche erfahren können, da wir uns bei den Rezepten dafür entschieden hatten, diese vollwertig abzuwandeln. Beim Cachumbar hieß dies z. B., dass ich mir das im Originalrezept vorgeschlagene Schälen der (Bio-)Gurke sparen konnte, da in der Vollwertküche, die Schalen meistens dran bleiben, da unter der Schale auch die meisten Vitalstoffe sitzen.

Indisch Kochen mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Indisch Kochen mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Indisch Kochen mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Indisch Kochen mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Indisch Kochen mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Indisch Kochen mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Als alle Speisen zubereitet waren, ging es dann ans Fotografieren. Hier haben wir mit Melanie und Sönkes Kamera fotografiert und ich habe den beiden noch einige Tipps geben können, die mir in den letzten Jahren sehr geholfen haben. Ähnlich wie ich in meiner Anfangsphase hatten die beiden bisher auch kaum mit Aufhellern fotografiert, aber so konnten wir direkt die Unterschiede ausprobieren, die eine einfache Styroporplatte mit zwei Klemmen schon bringen kann. Und später gab es noch von mir eine kleine Einführung in Lightroom. Von dem Programm bin ich halt einfach begeistert, da ich es für einen guten Kompromiss halte, wenn man mit einer RAW-fähigen Kamera fotografiert und in die Bildbearbeitung einsteigen möchte, ohne Unsummen zu investieren.

Fotografieren mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Fotografieren mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Fotografieren mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Fotografieren mit Bloggern | food-vegetarisch.de

Wer übrigens mehr über die Rezepte erfahren will, die wir ausprobiert haben, der sollte unbedingt in der nächsten Woche beim Vollwert-Blog vorbei schauen, denn dort wird es die Hintergründe dazu zu lesen geben, so dass ihr diese dann auch ausprobieren könnt. Und wer Lust auf die vollwertige Küche bekommen hat und nicht so weit entfernt von Osnabrück wohnt, für den habe ich noch einen besonderen Tipp. Denn Melanie und Sönke werden im nächsten Semester an der VHS Osnabrück zwei Vollwert-Kochkurse geben: Herzhaftes Vollkorngebäck und vegetarische Aufstriche und Vegetarisch-vollwertiges 4-Gänge-Menü für Genießer. Für den ersten Kurs habe ich mich selber auch schon angemeldet, da mir auch jetzt der Besuch bei den beiden und das Kochen einfach sehr viel Spaß gemacht hat!!

Und den Spaß wünsche ich Euch nun auch bei Eurer Kocherei und Fotografierei! Vielleicht habt Ihr jetzt ja auch Lust bekommen, Euch mit Freunden zusammen zu tun, um die Kochlöffel gemeinsam zu schwingen :-).

Bildrechte © K. Okrafka und © M. Brummerloh | S. Brummerloh | E. Gründemann

18 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Sandy sagt:

    Hallo liebe Eva! Jetzt wünsche auch ich dir noch das Allerbeste für dieses Jahr! Das sieht wirklich super aus und ist eine Spitzenidee – sich treffen und das machen, was man am liebsten mag. Indisch wäre auch meins, schade, dass uns so viele Kilometer trennen – mit spontanem Besuch wird das nichts.
    Eine Freundin hat mir ein exklusives Rezept und Zutaten vom jordanischen Prinzenpaar mitgebracht, das wird mein nächster „exotischer“ Ausflug werden.
    Ich grüße dich ganz lieb,
    Sandy

    1. Hallo liebe Sandy!
      Wirst du dann auch über das Rezept vom jordanischen Prinzenpaar bloggen? Denn das liest sich ja super spannend!
      Nur, dass so viele Kilometer uns trennen, das ist wirklich schade – aber ich denke, der nächste Workshop oder andere Event, wo wir dann beide dabei sein werden, kommt bestimmt. Das hoff ich wenigstens!!
      Herzliche Grüße, Eva

  2. […] Nach dem Kochen haben wir unser Küchenschlachtfeld verlassen und unser Wohnzimmer in ein Foto-Studio verwandelt . Unser Ziel war es dabei von Eva mit ihrer langjährigen Fotografie-Erfahrung ein wenig zu lernen. Für einen besseren Lerneffekt haben wir daher die Essensfotos mit unserer Kamera geschossen. Von Eva gab es viele Tipps und Kniffe bei der Kamerabedienung und dem Styling. Bisher waren wir z.B. nicht auf die Idee gekommen, in der Vorschau auf den gewünschten Fokuspunkt zu zoomen und dann manuell das Bild scharf zu stellen. Ein genialer Trick, den wir gleich im Foto-Workshop Anfang Januar in Münster einsetzen konnten. Auch beim Durchschauen der Fotos in Adobe Lightroom waren wir begeistert. Die Software erleichtert das Sortieren und Nachbearbeiten der Bilder erheblich. Wir haben sie schon auf unserem Wunschzettel vermerkt . Noch mehr Hintergrundinfos zu unserem Shooting und weitere Bilder vom Making-Of findet ihr auf Evas Blog. […]

  3. Sabine sagt:

    Indische Küche ist echt cool! Ich konnte es mir kaum vorstellen, dass es auch ganz einfach vorbereitbare Gerichte erhaeltlich sind. Zu Hause mache ich zur Zeit nur selten solche Speisen, weil die Zutaten nicht immer in der Naehe zur Verfügung stehen.

  4. Janna Werner sagt:

    Hallo Eva! Das sieht super gemütlich und lecker aus. Ich finde die „Backstage“ Fotos immer wieder spannend, wenn man sieht, wie Du die Dinge arrangierst und was dann also Foto dabei herauskommt. GLG Janna, die sich jetzt auch den anderen Blog noch anschaut.

    1. Hallo Janna! Da wünsch ich dir doch direkt viel Spaß auf dem Vollwert-Blog. Ich hab inzwischen schon viele leckere Rezepte von den beiden ausprobiert, so dass sich ein Besuch auf deren Blog immer wieder lohnt!

  5. Corinna sagt:

    Hallo liebe Eva :),

    ein schöner Bericht und das Essen sieht auch sehr lecker aus :).
    Wie ich sehe, hattet ihr viel Spaß und dein Lebensgefährte hat schöne ansprechende Bilder gemacht.

    LG Corinna

  6. Meeta sagt:

    Ich habe darauf gewartet! So great to see the three of you … cooking Indian food! I know you were so excited about this evening and Söhnke and Melanie look amazing. One of the reasons I love the workshops …. great to see how you all stay in touch. Next week we will see each other again!!

    1. That’s also a reason why I love to go to workshops: to meet there people with similair interests which otherwise I might have never met. And it is just great, that next week we will see each other again!!

  7. Liebe Eva.

    Das ist ja einmal eine interessante Fotostrecke! Klasse finde ich die Bilder auf denen man sieht, wie ihr die Sachen fotografiert habt – spitze!! Ich selbst fotografiere ja immer ohne Stativ, obwohl ich eines habe… Vielleicht sollte ich das doch einmal wieder auspacken und damit fotografieren!

    Zauberhafte Grüße von der Zuckerschnute

    1. Hallo liebe Zuckerschnute,

      herzlich Willkommen auf meinem Blog und das freut mich, dass dir diese Fotostrecke gefällt :-). Und was das Fotografieren mit Stativ betrifft, am besten einfach ausprobieren und schauen, wie es dir gefällt. Bei mir sorgt das Stativ z.B. auch dafür, dass ich mir mehr Gedanken über mein Motiv mache, was manchmal schon fast medidativen Charakter hat ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.