Buchrezension | Smoothie Bowls: Vitamin-Power zum Löffeln

Smoothie Bowls gehören derzeit zu meinem Lieblings-Frühstück. Wer meine Frühstücksgewohnheiten kennt, den wundert es auch nicht wirklich. Bereits als Schülerin bestand mein Frühstück meist aus Müsli mit Milch, und außerdem liebte ich den Obstsalat meiner Mutter. Später gab es dann nach einer Phase mit Hirsebrei nach einem TCM Rezept sehr oft Porridge mit Früchten zum Frühstück. Und nun sind es halt Smoothie Bowls. Da ist es mir auch egal, dass sie gerade so gehypt werden. Eigentlich ist das sogar ganz praktisch, da man so jede Menge Rezeptideen bekommt. Inzwischen gibt es sogar komplette Bücher, die sich nur mit Smoothie Bowls beschäftigen. Eins davon ist Smoothie Bowls: Vitamin-Power zum Löffeln von Eliq Maranik. Einigen Bloglesern dürften Eliq Maranik auch schon kennen, da ich hier und hier bereits andere Bücher von ihr vorgestellt habe.

Zum Buch

In Smoothie Bowls: Vitamin-Power zum Löffeln gibt es nicht nur jede Menge Smoothie Bowl Rezepte, sondern auch Rezeptideen für Granola und Müsli.

"Smoothie Bowls" Buch Rezension

Außerdem gibt es eine Einführung mit vielen allgemeinen Tipps rund um die Zubereitung von Smoothie Bowls. So sind die Zutaten genauso Thema eines eigenen Kapitels wie Der Richtige Mixer und seine Anwendung, Einkauf und Umgang mit Obst und Gemüse, Nuss-, Samen- und Hafermilch, Proteinpulver und Vitamine, Mineralien und Antioxidantien.

oothie Bowls" Buch - Inhalt

Dabei geht es hier in erster Linie darum, Infos zu vermitteln und verschiedene Aspekte aufzuzeigen, auf die man sowohl beim Kauf eines Mixers als auch beim Kauf und der Verarbeitung der verschiedenen Zutaten achten sollte. Bei den Zutaten geht die Autorin auch auf Proteinpulver und andere Pulver ein, die sie bei einigen Rezepten verwendet, wobei diese aber oft als optional gekennzeichnet sind. Die meisten Rezepte kommen auch ohne Pulver aus.

Dazu gibt es zu allen Rezepten sehr schön gestaltete Fotos, die einem zusätzlich jede Menge Inspiration liefern, wie man seine Bowls garnieren kann.

Smoothie Bowls" Buch Inhalt

Bei den Smoothie Bowl Rezepten sind die Mengenangaben stets für eine Portion angegeben, während die Menge bei den Granola und Müsli Rezepten von 500 bis 850 g variiert. Allen Rezepten gemeinsam ist, dass sie vegan sind, wobei man die pflanzlichen Milchprodukte auch durch „normale“ Milchprodukte ersetzen kann, worauf die Autorin bereits in ihrem Vorwort hinweist.

Rezepte, die ich ausprobiert habe

Im nachfolgenden stelle ich die Rezepte vor, die ich fast 1:1 ausprobiert habe. Daneben habe ich mich durch die Vorschläge im Buch noch zu einigen Eigenkreationen inspirieren lassen mit Zutaten, die ich grad im Haus hatte.

Blaubeeren, Mandeln & Bananen (S. 29)

Blaubeeren, Mandeln & Bananen (S. 29)

Bei der Smoothie Bowl mit Blaubeeren, Mandeln & Bananen, die mit Mandelmilch zubereitet wird, habe ich direkt die noch gesündere Variante mit Spinat ausprobiert und sie hat mir extrem gut geschmeckt. Den Spinat habe ich übrigens kaum geschmeckt. Von daher ist dies Rezept sicherlich auch sehr gut geeignet für Gemüse-Smoothie-Einsteiger. Bei den Zutaten habe ich mir übrigens erlaubt, auf die Mandelbutter zu verzichten. Sehr cremig war es dennoch, was sicherlich auch daran liegt, dass Eliq Maranik grundsätzlich gefrorenes Obst für ihre Smoothie Bowls verwendet.

Brombeeren & Kokos (S. 37)

Brombeeren & Kokos (S. 37)

Auch die Smoothie Bowl mit Brombeeren & Kokos fand ich sehr köstlich. Hier kamen neben Kokosmilch auch noch Chiasamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Datteln zum Einsatz.

Minze & Schokolade (S. 38)

Minze & Schokolade (S. 38)

Die Smoothie Bowl mit Minze & Schokolade war mir allerdings etwas zu herb im Geschmack. Aber ich bin auch eine, die z. B. Schokoladeneis nicht so gerne mag. Wer also gerne Schokoladeneis mag, sollte sich dies Rezept unbedingt genauer anschauen.

Pina-Colada-Bowl (S. 53)

Pina-Colada-Bowl (S. 53)

Dafür war die Pina-Colada-Bowl wieder genau nach meinem Geschmack. Die Kombination aus Ananas mit Kokos und Banane war ein ein echter Genuss für mich. Bei diesem Rezept habe ich übrigens darauf verzichtet, auch die Ananas vorher tiefzukühlen, was der Konsistenz der Smoothie Bowl aber nicht geschadet hat.

Apfel-Zimt-Granola (S. 131)

Apfel-Zimt-Granola (S. 131)

Das Apfel-Zimt-Granola, das ich ausprobiert habe, war ok, aber ich denke, ich werde erst noch die anderen Granola Rezepte ausprobieren, ehe ich dies Rezept nochmal mache.

Mein Fazit

Smoothie Bowls: Vitamin-Power zum Löffeln hat sich für mich als eine wahre Fundgrube mit vielen Rezeptideen für Smoothie Bowls verschiedenster Geschmacksrichtungen herausgestellt. Bei manchen Rezepten sind die Zutatenlisten zwar etwas länger, aber diese kann man ganz gut auch nach Bedarf in Eigenregie kürzen, wie ich inzwischen festgestellt habe. Und auch auf das vorherige Tiefkühlen des verwendeten Obst verzichte ich mittlerweile oft – einfach weil es mir meist zu aufwendig ist.

oothie Bowls" Buch Rezension

Besonders gut haben mir außerdem die Fotos gefallen, die es zu allen Rezepten gibt. Denn die machen regelrecht Lust darauf, die einzelnen Smoothie Bowls auch selber auszuprobieren. Und auch für die verschiedenen veganen Milchsorten wie Nuss-, Samen- und Hafermilch, die bei den Smoothie-Bowls verwendet werden, enthält das Buch Rezepte, wie man diese einfach selber machen kann.

Von daher finde ich, dass man mit Smoothie Bowls: Vitamin-Power zum Löffeln bestens gerüstet ist, wenn man in die Welt der Smoothie-Bowls tiefer eintauchen will. Denn neben vielen Rezeptideen bekommt man außerdem jede Menge zusätzlicher Infos rund um das Thema Smoothie Bowls.

Smoothie Bowls: Vitamin-Power zum Löffeln | h.f.ullmann Verlag | (D) 9,99 EUR | 144 Seiten | 47 vegane Rezepte für Smoothie Bowls, Granola und Müsli | Eine Inspirationsquelle für Smoothie Bowl und Müsli Begeisterte – denn das Buch bietet einem jede Menge Anregungen für viele unterschiedliche Kombinationen.

—————

Vielen Dank auch an den h.f.ullmann Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.