Go Back

Vegane Kürbis-Karotten-Suppe mit Walnüssen und Fenchel

Portionen: 2

Zutaten

Zutaten

  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 daumengroßes Stück frischen Ingwer fein gehackt
  • 1 rote Chilischote entkernt und fein gehackt
  • 1 TL Kurkuma
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 500 g Hokkaido-Kürbis in 2 cm große Würfel geschnitten
  • 200 g Karotten grob zerkleinert
  • 3 Schalotten in 1 cm große Würfel geschnitten
  • 0,8 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasauce
  • Saft einer Orange
  • 1 Fenchelknolle
  • 30 g Walnusshälften
  • 1 Zimtstange
  • 6 Salbeiblätter
  • Salz
  • 1 Bund frischer Koriander

Zubereitung

Zubereitung

  • Knoblauch, Ingwer, Chilischote und Kurkuma in 2 EL Sonnenblumenöl für ein paar Minuten unter Rühren andünsten. Den Kürbis, die Karotten und Schalotten hinzugeben und ebenfalls kurz mit andünsten.
  • Das Gemüse mit der Gemüsebrühe ablöschen, kurz aufkochen lassen und für ca. 15 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen bis die Karotten und der Kürbis weich sind.
  • Den Topf von der Herdplatte nehmen, die Suppe pürieren und ggf. mit weiterer Gemüsebrühe verdünnen. Die Suppe mit der Sojasauce und dem Orangensaft abschmecken. Den Topf beiseite stellen.
  • Den Fenchel der Länge nach in dünne Scheiben schneiden und mit den Walnusshälften, der Zimtstange und den Salbeiblättern im restlichen Sonnenblumenöl anbraten, bis der Fenchel bissfest ist. Leicht salzen.
  • Die Gemüsesuppe auf Schalen verteilen. Den Koriander grob hacken und mit der Mischung aus Fenchel, Walnüssen und Salbei vermengen und zu der Suppe geben.

Notizen

vegetarisch | glutenfrei | laktosefrei | vegan | vollwert: