Food Fotografie Food Fotografie Tipps

Food-Fotografie | Collage in Lightroom einfach erstellen

Collage erstellen mit Lightroom

WĂ€hrend ich heute das VergnĂŒgen habe, beim Supperclub Food Styling and Photography Workshop in London mit dabei zu sein, habe ich fĂŒr euch ein wenig Lightroom Infos vorbereitet. Und zwar möchte ich euch eine einfache Methode zeigen, mit der ich in Adobe Lightroom Collagen fĂŒr meinen Blog erstelle wie die oben abgebildete. Dies geht sowohl mit Lightroom 3 als auch mit Lightroom 4. Dazu wĂ€hle ich zunĂ€chst im MenĂŒ oben rechts das Modul Drucken aus und markiere im oberen Abschnitt Layoutstil die Option Benutzerdefiniertes Paket.

Collage erstellen, Teil 1

Als NĂ€chstes ĂŒberprĂŒfe ich die Einstellungen im Abschnitt Lineale, Raster und Hilslinien. Meist entscheide ich mich hier fĂŒr Punkt (Pt) als Linealeinheit und fĂŒr Zellen bei der Rasterausrichtung. Bei dem MenĂŒpunkt Hilfslinien einblenden, lasse ich alle Optionen mit Ausnahme der Abmessungen aktiviert. Aber das ist letztlich Geschmackssache.

Collage erstellen Teil 2

Die GrĂ¶ĂŸe der endgĂŒltigen Collage lege ich im Abschnitt Druckauftrag fest. Dort muss ich als Erstes ganz oben bei der Ausgabe die Option JPEG-Datei auswĂ€hlen. Nun habe ich die Möglichkeit das Feld Benutzerdefinierte Dateiabmessungen zu aktivieren und meine WunschgrĂ¶ĂŸe fĂŒr die Collage einzugeben. Die Bilder in meinem Blog sind meistens 600 px breit und im VerhĂ€ltnis 2 zu 3 aufgenommen. Die Collage, die ich diesmal erstellen will, soll aus einem großen Querformat und zwei kleineren Hochformaten darunter bestehen. Daraus ergibt sich als CollagengrĂ¶ĂŸe 600 px fĂŒr die Breite (= meine ĂŒbliche Bildbreite in meinem Blog) und 850 px fĂŒr die Höhe (= 400 px Höhe des großen Querformats + 450 px Höhe der kleinen Hochformate).

Da man die Einheit px bei Lightroom im Modul Drucken allerdings nicht auswĂ€hlen kann, habe ich mich bei der Wahl der Linealeinheit fĂŒr pt entschieden und zusĂ€tzlich noch folgende Werte eingestellt vor dem Hintergrund, dass diese Collage fĂŒr das Internet bestimmt ist: Dateiauflösung: 72 ppi | JPEG-QualitĂ€t: 70 | Farbmanagement: sRGB. Werte, die ich bei einem Ausdrucken der Collage sicherlich Ă€ndern wĂŒrde, wĂ€ren z. B. die Dateiauflösung und die JPEG-QualitĂ€t.

Collage erstellen Teil 3

Um nun die Collage mit Bildern zu befĂŒllen, wechsel ich in den Abschnitt Zellen. Da ich die SeitenverhĂ€ltnisse meiner Bilder beibehalten will, aktive ich hier als Erstes die Option Auf Foto-SeitenverhĂ€ltnis sperren. Dann fĂŒge ich einen ersten Platzhalter fĂŒr ein Bild ein, indem ich eine der SchaltflĂ€chen unterhalb von Dem Paket hinzufĂŒgen betĂ€tige. In diesem Fall war es die Zelle mit dem VerhĂ€ltnis 4 x 6. Der Zellenplatzhalter erscheint in der Collage, er hat aber noch nicht unbedingt die gewĂŒnschte GrĂ¶ĂŸe. Diese kann man nun entweder mit dem Cursor direkt durch Ziehen am Rahmen verĂ€ndern oder durch nummerische Eingabe unter AusgewĂ€hlte Zelle anpassen. Da Auf Foto-SeitenverhĂ€ltnis sperren aktiviert ist, reicht hier auch nur eine Eingabe fĂŒr die Breite oder die Höhe aus. In diesem Beispiel sind es 600 pt fĂŒr die Breite.

Collage erstellen Teil 4

Eine weitere Möglichkeit, Bilder innerhalb der Collage zu platzieren, ist, diese direkt von der unteren Bildleiste aus in die SeitenflĂ€che hinein zu ziehen. Mit dem Cursor kann man dann noch die Position und die GrĂ¶ĂŸe des Bildes verĂ€ndern. Auch hier kann man die BildgrĂ¶ĂŸe natĂŒrlich ebenso nummerisch einstellen, wie zuvor schon beschrieben.

Collage erstellen Teil 5

Und da alle guten Dinge drei sind, kann man die Zellen (= Bildplatzhalter) außerdem duplizieren, indem man aus einer bestehenden Zelle bei gleichzeitigen GedrĂŒckthalten der Alt-Taste mit Hilfe des Cursors eine neue Zelle zieht.

Collage erstellen Teil 6

Sind alle Bilder der Collage an ihrem Platz, betreibe ich nur noch ein wenig Feintuning, indem ich im Abschnitt Bildeinstellungen Kontur innen aktive, als Breite 2,5 Pt einstelle und im Farbfeld weiß auswĂ€hle. Danach betĂ€tige ich unten rechts die SchaltflĂ€che In Datei ausgeben… , um dann im folgenden Dialog den Speicherort zu bestimmen, und der Datei einen Namen zu geben.

Collage erstellen Teil 7

Wenn ich auf diesem Weg ein Collagen-Design erstellt habe, das ich auch zukĂŒnftig nutzen will, dann speicher ich es mir als Vorlage im Abschnitt Vorlagenbrowser ab. Dieser befindet sich in der Spalte links auf der ArbeitsflĂ€che und direkt daneben findet sich ein +Zeichen, mit dem man Vorlagen nach Lust und Laune hinzufĂŒgen kann, so dass man sich fĂŒr weitere Collagen dann nur noch die passende Vorlage auswĂ€hlen kann, und diese nur noch zu befĂŒllen braucht.

Falls ĂŒbrigens mal das SeitenverhĂ€ltnis des Bildes nicht mit dem der befĂŒllenden Zelle ĂŒbereinstimmt, kann man den Bildausschnitt mit Hilfe des Cursors bei gedrĂŒckter Strg-Taste (Win) verschieben.

Und nun wĂŒnsch ich euch ebenfalls viel Spaß beim Collagen bauen! Was mir selbst an dieser Methode so gut gefĂ€llt, ist, dass ich das BefĂŒllen der Collage, sobald die Vorlage steht, als viel intuitiver empfinde, als wenn ich die Collage in Photoshop erstellen wĂŒrde. Und solange ich am Ausprobieren und Kombinieren meiner Bilder bin, brauch ich auch nicht auf meinen Rechner zu warten. Das ist erst ganz zum Schluss nötig, wenn mein Rechner dann die endgĂŒltige Collage berechnet, und in der Zeit kann man natĂŒrlich auch prima seinen Kaffee oder Tee trinken :-).

28 Kommentare Neues Kommentar hinzufĂŒgen

  1. Steffen sagt:

    Ah wie toll, vielen Dank. Da hĂ€tte ich auch mal selbst drauf kommen können. Nachdem ich Collagen mit Photoshop furchtbar umstĂ€ndlich fand, sind wir vor lĂ€ngerem auf http://www.picmonkey.com/ umgestiegen. Aber wenn man eh mit Lightroom arbeitet ist das natĂŒrlich viel einfacher…. Kann ich auch ein Wasserzeichen in die auszugebende Datei integrieren?
    Viele GrĂŒĂŸe,
    Steffen

    1. Hallo Steffen,
      wenn du in die auszugebende Datei ein Wasserzeichen integrieren willst, kannst du in dem Abschnitt Seite die Option Wasserzeichen aktivieren. Haken hier ist allerdings, dass das Wasserzeichen dann auf jedem einzelnen Bild der Collage erscheint. Von daher wÀre Plan B, statt dessen Wasserzeichen die Option Erkennungstafel zu aktivieren und diese dann wie ein Wasserzeichen zu verwenden.
      Viele GrĂŒĂŸe, Eva

  2. Hallo Eva,

    gerade hatten wir Shotwell unter Linux zum Organisieren der Fotos entdeckt und entschieden Adobe Lightroom nicht zu kaufen, da schreibst du diesen schönen Artikel ĂŒber das Erstellen von Collagen. Jetzt sind wir wieder am ĂŒberlegen, ob wir doch kaufen ;-).

    Das Messer und das Brettchen kommen uns irgendwie bekannt vor ;-).

    1. Hallo ihr beiden,
      das Brötchen und Messer hĂ€tte ich auch gern in meiner KĂŒche :)
      Und wegen Lightroom: habt ihr denn inzwischen einen Weg gefunden, wie das unter Linux laufen wĂŒrde? Denn dann wĂ€re es eine Überlegung wert, vor allem weil ihr es vermutlich zu Uni-Bedingungen kaufen könntet. Meeta hat auf dem Workshop jetzt auch eine ganz tolle LR Schulung gegeben :)
      Liebe GrĂŒĂŸe Eva

  3. Vielen Dank fuer dein Tutorium. Ich hab mich bisher dabei selten daehmlich angestellt und zu frueh aufgegeben.
    Wenn du was erklaerst sieht es immer so einfach aus… :)
    Ich werde es nochmal versuchen, mit deiner Hilfe klapps bestimmt.
    Liebste Gruesse
    Eva

  4. Simone sagt:

    Ooo, see I’ve never used Lightroom to do collages…. Thanks so much for the tutorial Eva, I’m sure gonna try this next with your instructions by hand. Translating the German will take me a little bit longer but I think I can figure it out. Sounds like a great way to do it!

    1. What I like about this way is that it can be very fast. My London photos for my post I did now also this way and it was very handy. In the end it is like you pretend to print your photos from Lightroom and just in the very end you change the option from printing into delivering it into a jpg file.

    1. Hi Margarida,
      it is indeed one of my „maybe“ plans to have one day also these tutorials bilingual. I love the way how you have it on your blog plus that I love very much the craftings you are doing there!

  5. BĂ€rbel sagt:

    Liebe Eva, das tutorial ist phantastisch. In einer ruhigen Stunde werde ich es ausprobieren. Ich habe Lightroom auch in einem Workshop mit Meeta erlebt und war begeistert ( von Meeta und Lightroom!) 1000 Dank an dich

  6. Julia Pitz sagt:

    Hallo Eva,
    vielen Dank fĂŒr das tolle Tutorial! Habe direkt eine Collage nachgebaut und will diese in Zukunft standardmĂ€ĂŸig auf meinem blog nutzen. Noch besser wĂŒrden mir abgerundete Ecken der Bilder gefallen – geht das in Lightroom?

    Viele GrĂŒĂŸe
    Julia

    1. Hallo Julia,
      das freut mich, dass dir das Tutorial gefĂ€llt! Und es gibt sogar eine Möglichkeit in Lightroom, abgerundete Ecken bei den Bildern zu bekommen. Dazu mĂŒsstest du einen kleinen Umweg gehen und zunĂ€chst die Bilder im „Entwickeln“ Modul entsprechend vorbereiten: Unter „Effekte/Vignett. nach Freistellen“ gibst du dazu folgende Werte ein:
      Betrag: +100
      Mittelpunkt: 0
      Rundheit: -100
      Weiche Kante: 0

      Und mit den so bearbeiteten Bildern baust du dann deine Collagen :)

      Viele GrĂŒĂŸe
      Eva

  7. Julia Pitz sagt:

    Hallo Eva,
    super, vielen lieben Dank!!!
    Jetzt hab ich noch eine Frage…
    meine Collage soll mehere Seiten aumfassen, habe mir eine Seite als Vorlage gebaut und möchte die jetzt duplizieren. Wie geht denn das? Wenn ich auf das Bedienfeld „neue Seite“ klicke, kommt bei mir nur eine leere neue Seite. :(
    Außerdem habe ich das Bedienfeld „erkennungstafel“ aktiviert, mir wird aber nur eine Feld pro Seite angezeigt – kann man das duplizieren, so dass zwar nicht auf jedem Bild, aber mehr als einmal mein Logo zu sehen ist?

    Vielen Dank fĂŒr Deine tollen hilfreichen Tipps!!!

    Viele GrĂŒĂŸe
    Julia

    1. Hallo Julia,
      das mit dem Seiten duplizieren habe ich nun inzwischen auch probiert. Aber leider geht’s mir so wie dir und ich bekomme immer nur eine leere neue Seite. Das kann jetzt natĂŒrlich zweierlei GrĂŒnde haben, entweder ist die Funktion gut versteckt oder es gibt sie derzeit in Lightroom nicht. Mit der „Erkennungstafel“ scheint es ĂŒbrigens Ă€hnlich zu sein. Da habe ich jetzt auch noch keinen Weg gefunden, wie man sich diese mehrfach auf einer Seite anzeigen lassen kann.
      Aber ich freue mich, dass ich dir mit den abgerundeten Ecken helfen konnte :-)

      Viele GrĂŒĂŸe,
      Eva

  8. Mirjam sagt:

    Vielen Dank fĂŒr das tolle Tutorial, wenn ich das nĂ€chste mal eine Collage erstellen will, werde ich sicher einige dieser Hinweise anwenden können :)

  9. Joachim sagt:

    Hallo Eva,

    vielen Dank fĂŒr das tollte Tutorial.

    Eine Frage habe ich aber doch noch:
    jezt hab ich eine Kollage erstellt und möchte diese als Datei ausgeben um im Copyshop groß auszudrucken.
    Bei drucken sethe ich den Hacken bei „Ausgabe in Datei“. Dann fragt er zwar nach einem Dateinamen, dann kommt aber die Meldung: „Die Datei Zugriff verweigert konnte nicht geöffnet werden“.
    Was kann ich denn tun?

    1. Hallo Joachim,
      inzwischen nutze ich Lightroom 5, aber auch da funktioniert alles wie beschrieben und die von dir beschriebene Fehlermeldung bekomme ich nicht. Von daher habe ich jetz auch keine konkrete Idee fĂŒr den Grund. Was du vielleicht machen könntest, falls du es nicht schon gemacht hast, wĂ€re nach der Fehlermeldung zu googeln. Ich drĂŒcke dir auf jeden Fall die Daumen!

  10. Susi sagt:

    Hi Eva,
    tolles Video! Da versteht man`s gleich viel leichter :-)

    Eine Frage hĂ€tte ich zu deinem „Wasserzeichen“ -> wie bekommt man den so ein schönes Logo hin?
    Ich bin am verzweifeln …

  11. Mark sagt:

    Hallo Eva,
    dein Tutorial ist genaus das, wonach ich gesucht habe. Es hat mir auch insoweit weitergeholfen, dass ich eine Collage fĂŒr einen Bilddruck erstellen konnte. Jedoch bin ich nicht zu ganz zufrieden und habe noch eine Frage dazu.
    Ich habe ganz simpel zwei Bilder (querformat) untereinander gestellt und diese als Foto ausdrucken lassen. Soweit so gut. Jedoch ist auf dem Bild jetzt eine kleine Trennlinie zwischen den beiden Ausgangsbildern zu sehen. Diese Trennlinie hĂ€tte ich gerne entfernt, doch dass gelingt mir leider nicht. Ich habe den Hintergrund geĂ€ndert, so dass sich auch die farbe der Trennlinie geĂ€ndert hat, jedoch war das auch nicht zufiedenstellend fĂŒr mich. Ist das möglich? Hast Du vielleicht eine Idee oder einen anderen hilfreichen Tipp? Das wĂ€re sehr nett.
    Danke und die besten GrĂŒĂŸe
    Mark

  12. Julia sagt:

    Liebe Eva,

    vielen Dank fĂŒr das tolle Tutorial. Genau, was ich gesucht habe :-)
    Eine Frage habe ich allerdings noch nicht klĂ€ren können: Weißt Du, ob man Text (und wenn ja, wie) in die Kollagen integrieren kann?

    Ganz lieben Dank und viele GrĂŒĂŸe
    Julia

    1. Eva sagt:

      Liebe Julia,
      wenn es nur wenig Text ist, könntest du die Funktion „Erkennungstafel“ nutzen, die du im Bedienfeld „Seite“ findest.
      LG Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.