Rezepte Sommer Favourites

Zucchini Bruschetta

Eine meiner (immer noch nicht gezählten) Schwächen sind sicherlich Vorspeisen: egal ob nun Antipasti, Tapas oder Mezze. Auf den Geschmack gekommen bin ich irgendwann während meines Bekleidungstechnikstudiums in Mönchengladbach. Dort gab es das fast schon legendäre Cafe Trotzdem, deren Vorspeisenteller beinahe noch legendärer war. Selbst Jahre später bin ich noch einmal mit einer Freundin zu einer kleinen Studentenzeiten-Revivaltour nach Mönchengladbach gefahren, bei der der Vorspeisenteller einer der wichtigsten Programmpunkte war. Und diese Vorliebe für Vorspeisen habe ich mir bis heute erhalten. Wenn ich Essen gehe, fällt grundsätzlich mein erster Blick auf das Vorspeisenangebot und meist wird es dann auch eine Auswahl daraus, die später den Tisch füllt. Egal ob nun mit dem Mann meines Vertrauens oder mit Freundinnen, ich finde es einfach herrlich, gemütlich miteinander schnacken zu können und währenddessen alle möglichen unterschiedlichen Leckereien ausprobieren zu können.

Einige Antipasti Rezepte wie die Eingelegten Paprika oder die Marinierten Zucchini habe ich auch schon hier auf dem Blog vorgestellt. Aber ich muss zugeben, auf den Gedanken, Bruschetta mit Zucchini zuzubereiten, wäre ich nicht gekommen, hätte ich das Rezept nicht in dem Buch Täglich vegetarisch – Die schönsten Rezepte aus dem River Cottage* von Hugh Fearnley-Whittingstall entdeckt. Und dabei liegt es doch so nahe, dass man, wenn man seine Bruschetta mit Belag versehen möchte, es nicht immer nur Tomaten oder (für die Nicht-Vegetarier) Schinken sein muss. Aber so hab ich nun halt mein persönliches Aha-Erlebnis mit etwas Verspätung gehabt, kann dafür aber die Zucchini Bruschetta umso mehr empfehlen. Gerade die Kombination mit Thymian und milden Ziegenkäse hat mir sehr gut gefallen, so dass es dies Rezept direkt in mein Standard-Repertoire geschafft hat.

Zucchini Bruschetta | food-vegetarisch.de

Zucchini Bruschetta

Portionen 2

Zutaten

Zutaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g kleine Zucchini in Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Knoblauchzehe gepresst
  • 1 kleine Knoblauchzehe halbiert
  • Salz | Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 dicke Scheiben kräftiges helles Brot
  • 1-2 Zweige Thymian Blätter abgezupft
  • 50 g milder krümeliger Ziegenkäse
  • Olivenöl zum Beträufeln

Anleitungen

Zubereitung
  • Das Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen und die Zucchini mit dem gepressten Knoblauch und 1 Prise Salz mindestens 15 Minuten sehr weich garen und dabei häufig umrühren. Die Zucchini sollen Flüssigkeit abgeben, ohne dabei braun zu werden.
  • Die weichen Zucchini vom Herd nehmen und mit einem Löffel zerdrücken. Nach Belieben salzen und pfeffern und den Zitronensaft hinzugeben. Die Zucchinimasse leicht abkühlen lassen.
  • Das Brot trocken rösten und solange es noch heiß ist, leicht mit der halbierten Knoblauchzehe einreiben. Mit etwas Öl beträufeln, dann die Zucchinimasse daraufgeben, mit dem Thymian bestreuen und den Ziegenkäse darüberkrümeln. Mit etwas Öl beträufeln und sofort servieren.

Notizen

vegetarisch:
Adapted from "Täglich vegetarisch – Die schönsten Rezepte aus dem River Cottage" von Hugh Fearnley-Whittingstall

Zucchini Bruschetta | food-vegetarisch.de

Zucchini Bruschetta | food-vegetarisch.de

Zucchini Bruschetta | food-vegetarisch.de

* Dies ist ein Amazon Affiliate-Link. Wenn Ihr darüber bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

9 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Sandy sagt:

    Toll Eva, sieht zum Anbeißen aus! Was ist das für Brot? Das wirkt so knusprig, dass ich es sofort (natürlich mit den Zucchini) haben möchte.
    Deine Bilder verschönern mit den grauen Tag hier – zumindest hat es jetzt aufgehört zu regnen.
    Liebe Grüße,
    Sandy

    1. Hallo liebe Corinna,
      bis vor kurzem hatte ich auch geglaubt, ich würde Ziegenkäse gar nicht mögen. Aber dann habe ich einen sehr milden Ziegenfrischkäse bei einer Freundin probiert, der mich dann überzeugt hat :)
      LG Eva

  2. Schokobeeri sagt:

    Das ist ja mal ein tolles Rezept!
    Ich mag Bruschetta leider nicht, weil ich keine Tomaten mag.
    Aber ich liebe Zucchini. Vielleicht werde ich es in der Art mal nach machen.
    Liebe Grüße, Nina

    1. Hallo Nina,
      erstmal Willkommen auf meinem Blog :-) Und die Zucchini Bruschetta könnten dann ja in der Tat was für dich sein. Ich hoffe, sie werden dir schmecken :)
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.