Rezept drucken

Safran-Berberitzen-Reis

Portionen: 2

Zutaten

Für den Minzjoghurt

  • 125 ml Naturjoghurt
  • 1 EL getrocknete Minzblätter
  • 1/8 Gurke gewürfelt
  • Salz | Pfeffer

Für den Safran-Berberitzen-Reis

  • 200 g Sadri Reis
  • 30 g Butter
  • 2 Messerspitzen Safran zerstoßen
  • 1 EL Honig
  • 50 g Berberitzen
  • Olivenöl

Anleitungen

Für den Minzjoghurt

  • Den Joghurt mit den getrockneten Minzblättern und den Gurkenwürfeln verrühren. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Für den Safran-Berberitzen-Reis

  • Den Reis zweimal durchwaschen, zusammen mit 300 ml Wasser und einer Prise Salz in einen Topf geben und bei höchster Stufe zum Kochen bringen. Dann die Temperatur auf niedrige Stufe herunter regeln und den Reis etwa 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist.
  • Den Reis in ein Sieb umfüllen. Die Butter und den zerstoßenen Safran in den noch heißen, aber leeren Kochtopf geben und alles verrühren, so dass eine Safran-Butter-Soße entsteht. Dann zwei Drittel der Soße aus dem Kochtopf in eine Tasse umfüllen.
  • Schichtweise den fertigen Reis und die restliche Safran-Butter-Soße abwechselnd zurück in den Topf geben. Nun bei geschlossenem Deckel und mit einem Tuch abgedeckt, den Reis 20-30 Minuten fertiggaren lassen bis sich am Boden des Topfs eine knusprig goldene Reiskruste gebildet hat.
  • Während der Reis fertig gart, die Berberitzen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser waschen. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und die Berberitzen zusammen mit dem Honig in die Pfanne geben und für ca. 5 Minuten anrösten. Die Berberitzen beiseite stellen.
  • Zum Servieren den Reis entweder stürzen oder den Reis auslöffeln und die Kruste oben auf dem Reis anrichten. Zum Schluss die Berberitzen über den Reis streuen.

Notizen

vegetarisch | glutenfrei: