Glutenfrei Laktosefrei Rezepte Sommer Favourites Vegan Vollwert

Ratatouille sine Aubergine im Glas

Geht es euch eigentlich auch so, dass ihr gerne viel mehr unternehmen würdet, als ihr aufgrund der euch zur Verfügung stehenden Zeit machen könnt? Mir passiert das fast ständig. Ich treffe mich gerne mit Freunden, besuche Ausstellungen, liebe es zu Konzerten oder ins Kino zu gehen, habe Spaß daran, Kurse zu belegen, Sport zu treiben oder aber auch einfach auf dem Sofa sitzend nichts zu tun (was ich auch für eine Aktivität halte) oder zu lesen. Aber es ist nun einmal so: Man kann seine Zeit nur einmal verbringen. Was ich dann manchmal mache, ist, dass ich Aktivitäten kombiniere, also z. B. zusammen mit Freunden eine Veranstaltung besuchen oder ins Kino gehen.

Wobei ich das mit dem Kino eher selten mache, was einfach daran liegt, dass andere Lieblingsaktivitäten weiter vorne auf meiner persönlichen Prioritäten-Liste stehen. Aber wenn ich ins Kino komme oder Filme auf DVDs sehe, bin ich meist auch sehr begeistert von dem Film. Der Mann meines Vertrauens schaut sich glücklicherweise häufiger Filme an. So habe ich dank ihm schon so manchen Film angeschaut, den ich sonst bis heute nicht gesehen hätte. Ratatouille ist definitiv so ein Film. In diesen animierten Film über eine kleine Wanderratte, die sich auf den Weg nach Paris gemacht hat, um dort ein großer Koch zu werden, habe ich mich regelrecht verguckt. Die Art und Weise, wie es um Freundschaft geht und darum, seine Träume zu leben und das Leben zu genießen, ist einfach was fürs Herz. Und darüber hinaus hätte ich nicht gedacht, dass mich so eine kleine animierte Ratte so motivieren könnte, wenn es um meinen Food-Blog geht. Daher, wenn ihr Ratatouille noch nicht gesehen habt, ist dies mein Film-Tipp für euch.

Und um Ratatouille geht es auch bei meinem heutigen Rezept. Getauft habe ich es Ratatouille sine Aubergine, da ich diese diesmal weggelassen habe. Wenn ihr es mit Aubergine nachkochen wollt, dann einfach eine Hälfte Zucchini durch Aubergine ersetzen und diese wie die Zucchini zubereiten. Das Originalrezept stammt aus dem Kochbuch Wintergrillen, das ich Ende der Woche noch ausführlicher vorstellen will. Und das Besondere an diesem Rezept ist, dass man es auch einige Tage im Voraus zubereiten kann, wenn man es noch heiß ich Gläser mit einem Twist-Off Verschluss füllt. Wie das genau geht, ist in dem Rezept beschrieben.

Ratatoille im Glas | food-vegetarisch.de

Ratatouille sin Aubergine im Glas

Zutaten

Zutaten
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Gemüsezwiebel klein gewürfelt
  • 1 kg rote gelbe, grüne Paprika (in 2-3 cm große Stücke geschnitten)
  • 3 Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse gedrückt
  • 250 g geschälte Tomaten aus dem Glas in mundgerechte Stücke geschnitten
  • Salz | Pfeffer
  • 440 g Zucchini in 2-3 cm große Würfel geschnitten
  • 1 Zweig Rosmarin die Nadeln abgezupft und klein geschnitten
  • 1 Stängel Thymian die Blättchen abgezupft und klein geschnitten
  • Honig

Anleitungen

Zubereitung
  • 1,5 Esslöffel des Olivenöls in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin portionsweise etwas 5 Minuten unter Rühren goldgelb anbraten. Paprikastücke und Knoblauch portionsweise hinzugeben und weitere etwas 5 Minuten mitbraten. Dann die Tomatenstücke hinzugeben und das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zutaten bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren etwas sämig bis dickflüssig einkochen lassen.
  • Das restliche Olivenöl in einer großen, weiten Pfanne erhitzen, die Zucchiniwürfel darin nacheinander unter Rühren anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Zucchiniwürfel sowie die kleingeschnittenen Kräuter zum etwas sämig eingekochten Zwiebel-Paprika-Tomaten-Gemisch geben und gut vermengen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und etwas Honig abschmecken.
  • Die heiße Ratatouillemasse sofort randvoll in vorbereitete Gläser füllen. Die Gläser mit Twist-off-Deckeln verschließen, umdrehen und etwa 5 Minuten auf den Deckeln stehen lassen. Das Ratatouille kühl und dunkel stellen.

Notizen

vegetarisch | glutenfrei | laktosefrei | vegan | vollwert:
ergibt 3 Gläser zu je 500 ml
Adapted from "Wintergrillen"
Ratatoille im Glas | food-vegetarisch.de

Zutaten für Ratatoille im Glas | food-vegetarisch.de

14 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Meeta sagt:

    Oh yes Eva, I do know that feeling. There are just enough hours in a day to do all we would like to do. I love your energy ;)

    Ratatouille is one of my fave and go-to dishes in the week. I serve it all kinds of ways, with couscous, on a tart with goat cheese! Love the colors in your post1

    1. Thank you Meeta for your lovely words and for your inspiration how ratatouille could be also served! As well with couscous as on a tart with goat cheese sounds also very delicious to me :)

  2. Hey!
    I am not a big fan of eggplant, I would eat it but without enthusiasm, if you know what I mean…
    Ratatouille without eggplant, why didn’t I thought about that?
    Also love the movie!
    With me it’s the other way round, I am coming from absolut no spare time at all, to being a little lazy and relaxed. At least for some more days.
    Have a great week and I am looking forward to your bookreview.
    xo Eva

    1. Oh, then you have a very similair opinion about eggplant like I have… and probably we are not the only ones… :)

      And in your current situation I can understand very well that now it is just time for some lazy and relaxed time! So I hope you can enjoy it and will also have a great week!!

      Hugs, Eva

  3. Michaela sagt:

    Liebe Eva,
    was für eine schöne Geschichte ;). Natürlich auch ein schönes Rezept und schöner Film. Mir ist gleich der Tilda Stoffschatz ins Auge gefallen ;), den hatte ich auch im Shop.
    Liebste Grüße und eine schöne Woche…
    Michaela

    1. Liebe Michaela,
      das freut mich :) und sehr gut zu wissen, dass du auch solch Tilda Stoffschätzchen bei dir im Shop hast. Über kurz oder lang werde ich sicherlich zu einer kleinen Einkaufstour bei dir vorbei kommen!
      Aber jetzt erstmal liebste Grüße zurück und hab auch du eine schöne Woche…
      Eva

  4. Tinka sagt:

    Hallo!!
    Schöne & interessante Website, die ich in der BYW Hausarbeit gerne erwähnen möchte, wenns ok ist?
    (nur die Kommentarfunktion ist etwas umständlich :-)
    LG
    Tinka

    1. Hallo Tinka und Willkommen auf Food Vegetarisch!!
      Und dass du meine Website in der BYW Hausarbeit erwähnen möchtest, freut mich sehr. Mit der Anmerkung über die Kommentarfunktion hast du mich jetzt übrigens neugierig gemacht :-) Denn vielleicht ist das ja etwas, was ich vereinfachen könnte. Daher würde ich mich über weiteres Feedback freuen!
      LG Eva

    1. In der Tat, das Vollkornbrot (ein Dinkel-Roggen-Brot mit Kürbiskernen und Buttermilch) ist auch Selbstgebacken und das Rezept dafür stammt ebenfalls aus dem Buch Wintergrillen, um das es dann in meinem nächsten Post gehen wird. Und dass das Ratatouille Rezept auf eurer To-Cook-Liste gelandet ist, find ich gut :)
      Herzliche Grüße Eva

  5. Corinna sagt:

    Hallo liebe Eva,

    lang, lang ist´s her, daß ich Ratatouille gegessen habe, bei dem Wort muss ich auch immer an den Zeichentrickfilm denken :D. Ich glaube, ich weiß was ich am Wochenende koche :).

    LG Corinna

  6. Foodfreak sagt:

    Eine hübsche Idee, wenn sich mir auch nicht ganz erschließt, was an Zucchini und Paprika „Winter“ ist… weder kann ich hier Winter noch Grillen ausmachen ;)
    Wird die Ratatouille aus dem Glas vor dem Verzehr nochmal erwärmt? Im Glas im Wasserbad? Im Topf? Oder isst man die kalt?

    1. Oh ja, den Wintereinfluss hab ich bei dem Rezept auch noch nicht ausmachen können :) Aber genau das mag sicherlich auch einer der Gründe gewesen sein, warum ich mir genau dies Rezept zum Ausprobieren herausgesucht hatte. Ich hab das Ratatouille übrigens kalt gegessen, wobei man es auch ganz normal im Topf erwärmen kann. Es ist also letztlich, wie meistens, reine Geschmackssache :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.