Hafer-Porridge mit Rhabarberkompott

Vor einiger Zeit habe ich hier auf dem Blog bereits meine Variante für Express-Porridge vorgestellt. Allerdings mag ich Porridge genauso gerne ganz klassisch zubereitet und dann mit Kompott und Sahne verfeinert. Jetzt im Frühjahr bietet sich dabei für den Kompott natürlich Rhabarber besonders an. Zusätzlich habe ich den Porridge noch mit einem Mandel-Topping verfeinert. Und besonders lecker wird es dann noch mit einem Schuss Sahne. Außerdem verwende ich gerne eine Mischung aus Haferflocken und geschrotetem Hafer, wobei das natürlich Geschmackssache ist.

Ursprünglich stammt Porridge übrigens aus Schottland. Dort gibt es sogar eine Porridge-Weltmeisterschaft „The Golden Spurtle“, die in diesem Oktober bereits zum 24. Mal ausgetragen wird. Einige Rezepte, die aus diesem Anlass bereits prämiert wurden, finden sich hier. Ich muss ja sagen, mir hat es vor allem der Sticky Toffee Porridge angetan. Hier überlege ich noch, wie man diesen ohne Zucker zubereiten kann.

Hafer-Porridge mit Rhabarberkompott
Serves 2
Print
Zutaten Rhabarberkompott
  1. 250 g Rhabarber
  2. 3 EL Honig
  3. 2–3 EL Wasser
  4. 1 Prise gemahlene Bourbon-Vanille
  5. 1 Prise Zimt
Zutaten Mandel-Topping
  1. 20 g Mandeln
  2. 1 EL Honig
  3. 1 TL Butter
  4. 1 Prise gemahlene Bourbon Vanille
Zutaten Porridge
  1. 500 ml Flüssigkeit (Wasser, Milch oder eine Mischung aus Wasser und Milch)
  2. 100 g Haferflocken (alternativ: Hafer, geschrotet)
  3. 1 Prise Salz
  4. Sahne zum Servieren (optional)
Zubereitung
  1. Den Rhabarber waschen, putzen und hartfaserige Haut in Fäden abziehen. Den Rhabarber in 2 cm lange Stücke schneiden. Zwei Drittel der Rhabarberstücke zusammen mit Honig und Wasser in einen Topf geben und unter Rühren 5–7 Minuten köcheln lassen. Die restlichen Rhabarberstücke zugeben und alles weitere 2 Minuten köcheln lassen. Mit Vanille und Zimt abschmecken.
  2. Mandeln grob hacken und in einer Pfanne anrösten. Honig, Butter und Vanille zugeben und alles karamellisieren lassen.
  3. Für den Porridge Flüssigkeit in einen kleinen Topf zum Kochen bringen. Hafer einrühren und 8–10 Minuten bei mittlerer Hitze zu einem cremigen Brei köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss mit Salz würzen.
  4. Porridge mit Kompott und dem Mandel-Topping servieren. Auf Wunsch einen Schuss kalte Sahne darübergießen.
FOOD VEGETARISCH http://www.food-vegetarisch.de/

4 Kommentare

  1. Ich liebe Porridge und ich liebe Rhabarber. Aber in Kombination habe ich das noch nie gegessen. Warum eigentlich nicht? Wird gleich ausprobiert!

    • Das freut mich, Katrin! Und ich denke, die Kombination wird dann auch nach deinem Geschmack sein :)
      Herzliche Grüße,
      Eva

  2. Ich bin gerade voll im Rhabarber-Fieber und deshalb MUSSTE ich hier sofort reinschnuppern! Klingt super lecker! Und die Info mit der Meisterschaft find ich ziemlich cool!

    • Das mit der Porridge-Weltmeisterschaft habe ich auch nur Dank eines Kunden erfahren, für den ich ein dazu passendes Motiv fotografieren sollte. Und bei meiner Recherche dazu habe ich dann noch herausgefunden, dass vor ein paar Jahren der Weltmeister doch glatt aus meiner Gegend (Oldenburg) kam. Also nicht nur die Schotten können Porridge kochen ;-)
      Herzliche Grüße
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.