Glutenfrei Rezepte Winter Favourites

Rosenkohl-Pfanne mit Gnocchi

Donnerstag ist bei uns wieder Gemüsekisten-Zeit. Diesmal sollen Grünkohl und Rosenkohl mit dabei sein. Denn ich habe schon im Internet bei unserem Anbieter, der Gemüsekiste vom Bioland-Betrieb Kampfelder-Hof gelinst. Wie ich derzeit am liebsten Grünkohl zubereite, habe ich ja schon vorige Woche verraten. Heute nun geht es um den Rosenkohl. Hier hat mich vor einiger Zeit ein Rezept aus der regelmäßigen Beilage der Gemüsekiste zu einem neuen Rosenkohl-Lieblingsessen inspiriert.

In der Vergangenheit habe ich beim Kochen um Rosenkohl eher einen Bogen gemacht. Warum auch immer: Ich hielt ihn für bitter und langweilig. Glücklicherweise ist dem inzwischen nicht mehr so. Und seitdem ich zum ersten Mal die Gnocchi-Pfanne mit Rosenkohl probiert habe, gehört Rosenkohl sogar zu einem meiner Lieblingsgemüse, das ich gerne auch mal roh knabbere. Das Schöne an der Gnocchi-Pfanne ist, dass dies auch so ein sehr einfach und schnell zuzubereitendes Rezept ist. Dies liegt sicherlich auch daran, dass ich hierfür gerne auf Gnocchi aus der Frischetheke zurückgreife, auch wenn selbst gemachte Gnocchi sich hier bestimmt auch sehr gut machen würden. Aber so braucht man dann tatsächlich nur den geputzten und geviertelten Rosenkohl zu blanchieren, etwas Butter in einer Pfanne aufschäumen, dazu den Rosenkohl zusammen mit gerösteten Pinienkernen geben, würzen und zum Schluss noch die gekochten Gnocchi untermischen. Und dann heißt es auch schon, Guten Appetit. Das Foto von dem Rosenkohl ist übrigens auch mein Beitrag zur “RAW” Foodphotography Challenge #1–2014 von Simone’s Kitchen, die noch bis zum 20. Februar geht. Wer Spaß an solchen Challenges hat, sollte unbedingt ebenfalls mitmachen.

Gnocchi-Pfanne mit Rosenkohl | food-vegetarisch.de

Rosenkohl-Pfanne mit Gnocchi
Serves 2
Print
Ingredients
  1. 500 g Rosenkohl
  2. Salz
  3. 50 g Pinienkerne
  4. 25 g Butter
  5. Pfeffer
  6. 400 g Gnocchi
Instructions
  1. Den Rosenkohl putzen, vierteln und in kochendem Salzwasser 7-8 Minuten blanchieren.
  2. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  3. Die Butter in einer Pfanne aufschäumen und den Rosenkohl und die Pinienkerne darin erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Inzwischen die Gnocchi in Salzwasser kochen, abgießen und in der Pfanne mit dem Gemüse mischen.
vegetarisch | glutenfrei
Food Vegetarisch http://www.food-vegetarisch.de/
Rosenkohl | food-vegetarisch.de

Brussels Sprouts | Rosenkohl | food-vegetarisch.de

Gnocchi-Pfanne mit Rosenkohl | food-vegetarisch.de

9 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Dein Rosenkohl-Rezept kommt wie gerufen, werden wir ausprobieren :-). Am Wochenende standen wir auch wieder vor der Herausforderung Rosenkohl verarbeiten zu “müssen”, obwohl wir eigentlich keine so großen Freunde von Rosenkohl sind. Wir haben von Frl. Moonstruck den gerösteten Rosenkohl http://www.frl-moonstruck-kocht.de/2012/12/verliebt-in-gerosteten-rosenkohl.html ausprobiert und fanden diesen sehr lecker zusammen mit Kartoffelspalten, gemischten Salat und Avocado-Dip.

    Liebe Grüße

    1. Inzwischen habe ich den gerösteten Rosenkohl auch ausprobiert. Kombiniert habe ich ihn mit gebackenen Steckrüben-Sticks und Quark. Und ähnlich wie ihr fand ich ihn auch sehr lecker!! Daher noch mal ganz lieben Dank für den Rezept-Tipp :)

  2. manus sagt:

    Ich liebe Rosenkohl! Allerdings nicht das Putzen davon und deshalb mache ich meistens den aus der Tiefkühltruhe. Ganz einfach mit etwas Butter, Salz und Pfeffer. Aber Dein Rezept muß ich ausprobieren!
    Alles Liebe, Manuela

  3. Simone sagt:

    Yay! You entered in the challenge! So glad to have you back Eva! And I love your image too (as I do all your images btw) Funny enough I only recently started to like Brussels Sprouts as it was one of those vegetables my mum always managed to kill completely making them unbearable but I found out they are actually quite good prepared in the right way!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.