Glutenfrei Glutenfrei Backen Herbst Favourites Rezepte

Buchweizen-Birnenkuchen | köstlich, glutenfrei und einfach zubereitet

Inzwischen neigt sich unsere erste Gartensaison ihrem Ende zu, wobei es aufgrund der sehr vielen Sonnentage eine außergewöhnlich lange Saison war. Tomaten und Mangold ernten wir immer noch und der Grünkohl steht bereits in den Startlöchern. Bislang wurden wir mit einer sehr großzügigen Ernte bedacht. Dazu beigetragen hat auch der kleine Birnenbaum, den mein Vater vor fast 50 Jahren gepflanzt hat. Wir vermuten übrigens, dass es sich hierbei um William Christ Birnen handeln könnte, die sich zudem als allergikerfreundlich herausgestellt haben. Denn nach Jahren der Abstinenz konnte unser Nachbar nun wieder frische Birnen genießen.

Birnenernte und -verwertung

Da sich die Birnen nicht als sehr lagerfähig herausstellten, haben wir dann auch viele verschenkt bzw. Freunde , Nachbarn und Verwandte darauf hingewiesen, dass sie doch dringend Birnen benötigen würden. Außerdem habe ich Birnen zu Kompott, Mus und Birnenkraut aber auch zu Salsa und Chutney verarbeitet, sodass wir diese in den nächsten Wochen genießen können. Und auch auf Birnenkuchen können wir uns noch freuen. Denn viel gebacken habe ich in der heißen Phase unserer Birnenernte ebenfalls und dabei zunächst verschiedene Rezepte ausprobiert.

Unser Lieblingsrezept für Birnenkuchen

Als klarer Favourit hat sich dann aber ein Buchweizen-Birnenkuchen herausgestellt, für den ich dieses Rezept für glutenfreien Rhabarberkuchen mit Buchweizen etwas abgewandelt und weiter vereinfacht habe. Meist haben wir die ersten Stücke noch warm frisch aus dem Ofen genossen und die restlichen Kuchenstücke eingefroren, da wir ja wussten, dass wenige Tage später wieder genug Birnen für den nächsten Kuchen reif sein würden. Und kurz in der Mikrowelle aufgewärmt schmecken die Kuchenstücke auch fast wieder wie frisch aus dem Ofen. Zudem gefällt uns bei diesem Rezept sehr gut, dass der Kuchen schön saftig aber nicht zu süß ist. Außerdem lassen sich die Birnen auch sehr gut durch anderes Obst ersetzen. Hier kann man also sehr experimentierfreudig sein.

Glutenfreier Buchweizen-Birnenkuchen

Zutaten
  • 4 Eier
  • 50 g weiche Butter
  • 250 g Quark
  • 150 g Honig
  • 250 g Buchweizen (gerne frisch gemahlen)
  • 1/2 Päckchen Backpuler
  • 4 EL Milch
  • 3-4 Birnen (je nach Größe)
Zubereitung
  • Ofen auf 180°C (160°C Umluft) vorheizen.
  • Die Eier mit dem Honig, der Butter und dem Quark schaumig rühren. Den Buchweizen mit dem Backpulver mischen und mit der Milch esslöffelweise dazugeben.
  • Die Birnen waschen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Eine der Birnen in kleine Stücke schneiden und die Stücke unter den Teig mischen. Die restlichen Birnen in feine Spalten schneiden.
  • Den Teig in eine gefettete und bemehlte Backform füllen. Die Birnenspalten auf dem Teig verteilen. 5 Minuten ruhen lassen. Dann im Ofen für etwa 40 Minuten backen.

vegetarisch | glutenfrei | vollwert


2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Melanie sagt:

    Hi Eva,
    der Kuchen sieht zum Anbeißen aus. Ich lade mich gleich mal zum Kuchen essen ein. Bei uns gab es dieses Jahr leider nicht so viele Birnen im Garten, dafür aber jede Menge Äpfel.

    Liebe Grüße
    Melanie

    1. Eva sagt:

      Das freut mich, Melanie! Ich hab auch schon 1-2 Stücke für dich reserviert, wenn du das nächste Mal vorbei schaust. Noch ist reichlich da in unserer TK :)
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.