Mini-Blumenkohl-Pizzen mit Kürbis

Seit dem Einzug der neuen Küchenmaschine gibt es bei uns deutlich häufiger Röstis in allen möglichen Varianten, wenn es mal schnell gehen muss. Aber auch andere Lieblingsrezepte habe ich wieder für mich neu entdeckt. Ein sehr schönes Beispiel dafür ist die Blumenkohl-Pizza. Vor einiger Zeit gab es hier auf dem Blog schon ein Rezept mit Kartoffeln. Nun habe ich mich von der beginnenden Kürbissaison inspirieren lassen mit dem Ergebnis, dass ich euch diesmal eine Rezeptvariante für Mini-Blumenkohl-Pizzen mit Kürbis, Zwiebeln und Tomate vorstelle, die das Potenzial zu unserer neuen Lieblingspizza hat.

Hierfür werden die Tomaten zusammen mit Zwiebeln zunächst eingekocht, und der geraspelte Kürbis wird zusammen mit Zwiebeln und etwas Knoblauch angedünstet, bevor er auf die Pizza darf. Wer übrigens mehr über die GEFU Trommelreibe TRANSFORMA erfahren will, mit der ich bei diesem Rezept sämtliches Gemüse und auch den Käse geraspelt habe, dem empfehle ich meinen Erfahrungsbericht, den ich kürzlich hier veröffentlicht habe.

Rezept für Blumenkohl-Pizzen mit Kürbis | FOOD VEGETARISCH

Mini Blumenkohl-Pizzen mit Kürbis
Print
Für den Pizza-Boden
  1. 600 g Blumenkohlröschen
  2. 80 g Mandeln
  3. 1 EL getrockneter Thymian
  4. Salz | Pfeffer
  5. 3 Eier (verquirlt)
Für die Pizza-Soße
  1. 70 g Zwiebeln
  2. 3 EL Olivenöl
  3. 450 g Tomaten
  4. Salz
Für den Pizza-Belag
  1. 140 g Kürbis
  2. 125 g rote Zwiebeln
  3. 1 Knoblauchzehe
  4. 2 EL Olivenöl
  5. Salz | Pfeffer
  6. 70 g Parmesan
  7. 1 Handvoll Rucola
Zubereitung
  1. Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Mandeln und Blumenkohl fein reiben und in eine Schüssel geben. Thymian, Salz und Pfeffer hinzugeben, alles mit den Händen vermengen und in die Mitte eine Grube machen. Eier in einer anderen Schüssel miteinander verquirlen und in die Grube hineingeben. Mit den Händen die trockenen Zutaten in die Mitte ziehen und alles gut vermengen. Der Teig sollte lockerer und klebriger sein als normaler Pizzateig.
  3. Teig in neun Teile teilen. Teigstücke auf das Backblech setzen und mit den Händen zu Pizzaböden mit einem Durchmesser von ca. 11 cm formen, dabei die Ränder leicht erhöhen. Die Pizzaböden 25-30 Minuten goldbraun backen.
  4. Inzwischen für die Soße Zwiebeln schälen und fein hacken bzw. reiben. Olivenöl in einem Topf erwärmen und die Zwiebeln 3-4 Minuten bei niedriger Temperatur andünsten. Tomaten waschen, Stiele rausschneiden und mit einem Stab- oder Standmixer pürieren. Tomatenmasse zu den Zwiebeln geben und 15-20 Minuten einkochen lassen.
  5. Für den Belag Kürbis putzen und Zwiebeln schälen. Beides grob raspeln und miteinander vermischen. Knoblauch schälen und dazu pressen. Olivenöl in einer Pfanne erwärmen und die Kürbis-Zwiebel-Mischung mit dem Knoblauch darin einige Minuten andünsten. Rucola verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Parmesan fein reiben.
  6. Die gebackenen Pizzaböden aus dem Ofen nehmen, mit der Tomatensoße bestreichen und die Kürbis-Zwiebel-Mischung darüber verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und Parmesan darüber geben. Die Pizzen ca. 10-15 Minuten backen, bis die äußeren Teile des Belages und die Pizzaränder leicht verbrannt sind. Die Pizzen mit Rucola bestreut servieren.
Für 9 Mini-Pizzen
vegetarisch | glutenfrei | vollwert
Für Eilige
  1. Statt die Tomaten selber einzukochen kann man auch passierte Tomaten nehmen.
FOOD VEGETARISCH http://www.food-vegetarisch.de/
Rezept für Blumenkohl-Pizzen mit Kürbis | FOOD VEGETARISCH

Rezept für Blumenkohl-Pizzen mit Kürbis | FOOD VEGETARISCH

8 Kommentare

  1. Das lässt mir gerade das Wasser im Mund zusammenlaufen! Die sehen echt toll aus! Mal schauen ob ich es morgen schaffe die mal nachzumachen, Lust hätte ich jetzt grad ganz viel drauf!
    xx Kati

  2. Wow, Begeisterung! Das ist mal ein Pizza Rezept was ich mir sofort abspeichern möchte! Ich liebe solche Alternativen, gewöhnliche Pizza mit Weißmehl Boden ist einfach nicht mehr befriedigend. Ein ganz tolle Idee wie dieser Boden gemacht ist, herzlichen Dank!

  3. Hallo! Ich bisher kurzem auf deinen Blog gestoßen und bin einfach begeistert!
    Ich esse zwar sehr gerne Fleisch, aber ich verzichte genauso gerne des öfteren darauf (nur ganz ohne möchte ich nicht leben ;-))
    Gratulation zu deinem wirklich hervorragendem Blog!
    Hab noch eine kurze Frage zum Pizzarezept: Werden alle Zutaten, insbesondere der Blumenkohl, roh verwendet?
    Hab am Wochenende Blumenkohllaibchen (im Backofen) gemacht und dabei den Blumenkohl vorher gekocht.
    Alles Gute weiterhin und ganz liebe Grüße! Johanna

    • Hallo Johanna,
      dann doch direkt erstmal Willkommen auf meinem Blog :-) Und ganz lieben Dank für deine tollen Komplimente!!
      Bei dem Pizzarezept werden tatsächlich alle Zutaten roh verwendet. Mit dem Blumenkohl geht das übrigens sehr gut. Einfach mal ausprobieren. Und bei dem Belag kannst du dann auch nach Lust und Laune experimentieren.
      Dir auch alles Gute und ganz liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.